Bangladesch liegt im Osten Südasiens an einem der größten Deltas der Welt. Jahrhundertelange landwirtschaftliche Nutzung und Kenntnis sowie günstige klimatische Bedingungen resultieren in einer hohen Ressourcenvielfalt. Hingegen führten und führen Überlastung oder einseitige Nutzung der Ressourcen und klimatische Veränderungen zu prekären Lebensumständen vieler Einwohner. Bangladesch zählt heute - das heißt, seit einigen Jahren - gemessen am Index für menschliche Entwicklung (Abk.: HDI) zu den mittleren entwickelten Ländern. Eine weitere Verbesserung der Lebensumstände für große Teile der Bevölkerung wird angestrebt und steht stets vor neuen Herausforderungen in unserer sich wandelnden Welt.

Themenfelder

Über die Autorin

Sabine Franziska Strich, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit 2004 beschäftigt sie sich mit Südasien und schreibt derzeit ihre Doktorarbeit über das Verhältnis zwischen Bangladesch, Indien und dem indischen Bundesstaat Westbengalen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare zu diesem Länderbeitrag oder zum LIPortal insgesamt. Richten Sie Ihre Anfrage an:

Thorsten Hölzer
(Akademie für Internationale Zusammenarbeit)

+49 (0)228 4460 2036

Zum Kontaktformular

Download