Ungenutzte Grünflächen dienen diesen jungen Menschen in Dhaka zur Freizeitgestaltung. © S. F. Strich
Währung
Bangladeschische Taka (Abk.: BDT)
Wechselkurs
94,4 BDT/ 1 € (August 2019)
Zeitzone
UTC+6
Landesvorwahl (Telefon)
+880
Klima der Hauptstadt Dhaka
subtropisch

Formalitäten und Einreise

Visa © S. F. Strich
Sichtvermerke bei Ein- und Ausreise © S. F. Strich

Für ein Visum für Bangladesch, egal welchen Typs, werden mehrere Unterlagen verlangt. Es ist daher notwendig, früh mit der Vorbereitung der Visumsunterlagen zu beginnen. Das Visum kann man entweder selbst beantragen oder einen der Visadienstleister gegen Entrichtung einer Gebühr damit beauftragen. Ein Beispiel für einen solchen Dienstleister ist Visum Centrale. Deren Anweisungen erscheinen jedoch oft strenger, als es die Botschaft selbst verlangt. Bei einer postalischen Beantragung nimmt die Bearbeitungszeit, bis der Reisepass wieder im eigenen Briefkasten gelandet ist, durchschnittlich drei Wochen in Anspruch. Im August 2019 hat sich herausgestellt, dass Angaben, wie sie auf dem herunterladbaren Antragsformular zu finden sind, von den Angaben auf den sonstigen Internetseiten der Botschaft in Berlin abweichen. Das betrifft die Bürozeiten und die Kontodaten zur Überweisung der Visumsgebühren. Das Formular ist scheinbar nicht auf dem aktuellen Stand. Richten Sie sich nach den Angaben auf den sonstigen Internetseiten, verwenden Sie also zum Beispiel die hier verlinkten Kontodaten. Eine Möglichkeit, ein Touristenvisum zu erhalten, die nicht offiziell ausgewiesen wird, besteht darin, die kompletten Unterlagen persönlich am Vormittag eines Werktages direkt in der Botschaft einzureichen und am Nachmittag des selben Werktages das Visum in der Botschaft abzuholen. Auf diese schnelle Bearbeitung kann jedoch kein Anspruch erhoben werden. Um Ärger bei der Einreise zu vermeiden, sollten die bestehenden Zollvorschriften genau eingehalten werden. Der größte Flughafen Bangladeschs ist der Shahjalal International Airport in Dhaka. Der Vorplatz dieses Flughafens ist stets sehr geschäftig. Die Menschenmasse dort mag bei einer ersten Reise nach Dhaka einschüchternd wirken. Daher erscheint eine Verabredung zum Abholen mit jemand Vertrautem ratsam. Andernfalls kann auch im Flughafengebäude direkt Bargeld gewechselt, Bargeld abgehoben, eine SIM-Karte gekauft oder ein Prepaid-Taxi bestellt werden. Auch öffentliche Münztelefone stehen dort. Die Preise oder Wechselraten sind im Flughafen in der Regel etwas höher.

Wohnen und Versorgung

Imbiss an einem der Binnenhäfen © S. F. Strich
Imbiss © S. F. Strich
Schilder mit der Überschrift 'TO-LET' weisen auf eine Mietersuche für dieses Objekt hin. © S. F. Strich
Wohnungsannoncen an einem Tor © S. F. Strich

In den größeren Städten ist alles Lebensnotwendige erhältlich. Lebensmittelläden, Apotheken, Gemüsestände, Läden für Haushaltswaren und dergleichen sind auch am Wochenende geöffnet. Als Wochenende gelten in Bangladesch Freitag und Samstag. Die Geschäftszeiten variieren allerdings je nach Größe einer Verkaufsstelle und in Abhängigkeit davon, ob Feiertag oder Wochenende ist. Da es sich oft um Familien-Betriebe handelt, können die Öffnungszeiten auch generell individuell sein. Gemischtwarenläden, in denen von Ananasmarmelade bis Zahnpasta vieles Weitere erhältlich ist, dominieren das Angebot vieler Wohnviertel. Öffnungszeiten dieser Läden sind mindestens 10.00-19.00 Uhr oder teils noch später. Behörden haben für gewöhnlich 9.00-17.00 Uhr geöffnet und machen außerdem eine Mittagspause circa 13.00-14.00 Uhr.

Wohnungen sind in Bangladesch hauptsächlich über persönliche Kontakte erhältlich. In den Städten hängen zudem meist Schilder an den Objekten selbst aus. Diese sind, wenn auf Englisch, oft mit 'To let' für 'zu vermieten' betitelt. Auch Immobilienmakler können Wohnraum vermitteln.

In Bangladesch werden jährlich zwanzig Feiertage begangen, worunter auch die Feiertage religiöser Minderheiten zählen. Die wichtigsten Feiertage im Jahr sind für die muslimische Bevölkerung das Fest des Fastenbrechens und das Opferfest. Öffnungszeiten sind insbesondere während der Fastenzeit, Ramadan, eingeschränkt. Dann erwarten viele Einwohner hauptsächlich stillschweigend, dass aus Rücksichtnahme auf die Fastenden keine Lebensmittel im öffentlichen Raum eingenommen werden oder dort geraucht wird.

Empfindliche elektronische Geräte sollten wegen häufiger Netzschwankungen einen Uninterrupted Power Supply (Abk.: UPS) vorgeschaltet bekommen. Dieser gleicht die Schwankungen aus und kann je nach Ausstattung des Modells eine Aufrechterhaltung des Gerätebetriebes, falls der Strom ausfällt, ermöglichen.

Die Gelben Seiten helfen bei der Suche nach Einrichtungsgegenständen und vielem anderen mehr.

Sicherheit

Beobachtung einer Demonstration durch Angehörige der Spezialeinheit 'Rapid Action Battalion' (Abk.: RAB) © S. F. Strich
Polizeikontrolle an einer der Zufahrten zum Reichen-Wohnviertel Gulshan (transliteriert: GulꞋśān) © S. F. Strich
Polizeischutz für Kirchenbesucher an Weihnachten © S. F. Strich
Gepanzerte Fahrzeuge und Wasserwerfer in der Nähe des Denkmals Shaheed Minar (transliteriert: śahīd minār) am 21. Februar, einem der wichtigsten bangladeschischen Feiertage © S. F. Strich
Eine Polizeieskorte wie auf diesem Bild ist im ländlichen Bangladesch selten nötig. Allerdings gibt es Gebiete, die nicht ohne mindestens eine ortskundige, einheimische Begleitung besucht werden sollten. © S. F. Strich

Bangladesch ist ein vergleichsweise sicheres Land. Es gilt dennoch, bestimmte Situationen, Regionen und Tageszeiten zu meiden oder sich in diesen umsichtig zu bewegen. Sehr zur Beunruhigung und zum Ärger der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung ist eine Zunahme gewaltbereiter Personen und oft religiös oder politisch motivierter Übergriffe zu beobachten. Beinahe wöchentlich wird von Bedrohungen, Einschüchterungsversuchen, gewaltsamen Übergriffen oder Ermordungen an Unternehmern, regierungs- oder islamkritischen Publizisten und Bloggern, Mitgliedern religiöser Minderheiten, Entwicklungshelfern und JournalistenUniversitätsmitarbeitern und vielen anderen berichtet. Die Aggressoren agieren zumeist nachts und überwiegend in Gruppen. Zudem sind sie mehrheitlich männlich. Die gespaltene politische Szene in Bangladesch trägt zu einem Klima der latenten Aggression der einzelnen politischen und auch sozialen Gruppen gegeneinander bei. Oft können Täter nicht identifiziert werden, was eine Zuordnung zu gegebenenfalls extremistischen, terroristischen Gruppierungen verhindert. Anfang Juli 2016 fand eine Geiselnahme in einem bei Ausländern beliebten Restaurant in Dhaka statt. 20 Geiseln, zwei Polizisten und fünf Geiselnehmer starben dabei und mindestens 22 Personen wurden verletzt. Als Ursprungsorganisationen der Täter werden der Islamische Staat oder die Jamaat-ul-Mujahideen Bangladesh vermutet. Auch wird häufig von Missbrauch und Vergewaltigungen berichtet. Auch davon sind häufig, jedoch nicht ausschließlich, religiöse und ethnische Minderheiten und finden bisweilen im Rahmen von Übergriffen auf deren Siedlungsgebiete  statt. Ratsam erscheint für eine größere Sicherheit stets einheimische Bekannte und Freunde zu fragen, sich unter Umständen mit ihnen zu bewegen, bestimmte Gebiete in Sylhet und dem Südosten des Bangladeschs nicht ohne ortskundige Begleitung zu besuchen, unübersichtliche Menschenansammlungen zu vermeiden, auf Kontaktaufnahmen von fremden Personen nicht einzugehen, im Falle einer Kontaktaufnahme durch fremde Personen ruhig weiterzulaufen, längere, weite Kleidung ohne potentiell provokante Aufdrucke zu tragen, Aufenthalte im Freien zwischen 22 und 4 Uhr und gemischtgeschlechtlichen Körperkontakt im öffentlichen Raum zu unterlassen. Ferner können die Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes und des britischen Auslandsreisedienstes ergänzend und hilfreich sein. Eine Neuheit bei der sicheren Fortbewegung in den bangladeschischen Metropolregionen Dhaka und Chittagong ist der Internetdienst UBER im Bereich des ‚carpooling‘. Wer nachts unterwegs sein muss oder natürlich auch tags und über mobiles Internet verfügt, kann sich per UBER-App einen sichereren Fahrdienst bestellen. Im November 2016 hat UBER begonnen, seine Dienste in Bangladesch anzubieten. Die Wartezeit kann abhängig vom eigenen Ausgangsstandpunkt, dem Zielort und der Tageszeit bis zu 30 Minuten betragen und ist neben Taxen das teuerste Fortbewegungsmittel. Der mit UBER vergleichbare indische Anbieter OLA hat im August 2017 angekündigt, seine Dienste zukünftig auch in Bangladesch anzubieten.

Gesund bleiben

Eine kleine Apotheke an einem Fährhafen © S. F. Strich
Die als "phārmesī" transliterierte Aufschrift auf dem Schild deutet auf eine Apotheke in diesem Haus hin. Die medizinische Versorgung ist in Bangladesch in den Ballungszentren am besten. © S. F. Strich
Gute Lebensbedingungen für viele Stechmückenarten ('Mücke' transliteriert: maśā) © S. F. Strich
Viele Teiche, Seen, Flüsse, häufiger Niederschlag, milde Temperaturen liefern optimale Lebensbedingungen für viele Stechmückenarten ('Mücke' transliteriert: maśā). © S. F. Strich
Unterschiedliche Hindernisse im Alltag © S. F. Strich
Unerwartete Verletzungsquellen wie unterschiedlich hohe Treppenstufen, Bordsteinkanten, geöffnete Kanalisationseinstiege setzen natürlich auch den Einheimischen zu und verlangen den Passanten Konzentration und Umsicht ab. © S. F. Strich
Aufklärung der Bevölkerung beispielsweise über Informationstafeln © S. F. Strich
Informationstafeln während der Denguefieberwelle 2019 in der Hauptstadt Dhaka. © S. F. Strich

Das Centrum für Reisemedizin bietet übersichtliche aktuelle Gesundheitsinformationen. Seit Ende Juli 2019 wurde von einer ungewöhnlich hohen Anzahl an Denguefieber-Neuerkrankungen berichtet. Das betraf insbesondere die Hauptstadtregion. So wurden allein um den 23. Juli 2019 innerhalb von 24 Stunden über 400 Neuerkrankungen gemeldet. Auch in den Tagen davor lag die Anzahl der gemeldeten Neuerkrankungen mitunter bei über 300 pro Tag. Ende 2018 war eine vergleichbar hohe Anzahl an Denguefieber-Neuerkrankungen (transliteriert: ḍeṅgu (jbar)) festgestellt worden. Diese Denguefieber-Welle scheint abgeflaut zu sein, wenn auch im Oktober 2019 weiterhin einige Neuerkrankungen gemeldet werden. Denguefieber gehört neben Chikungunya und Malaria zu den von Mücken übertragenen Krankheiten. Da es keinen Impfstoff gegen eine dieser Krankheiten gibt, sollte unbedingt ein Besuch gefährdeter Gebiete genau überlegt sein, beispielsweise war Kushtia (transliteriert: Kuṣṭiẏā) von der Denguefieber-Welle Ende 2018 besonders stark betroffen und aktuell ist es die Hauptstadt Dhaka. Darüber hinaus sollte ausreichend effektiver Mückenschutz angewendet werden. Das können Insektensprays, Insektennetze, elektronische Moskitorepellents oder Räucherkerzen sein. Einige Städte können sich die großflächige Anwendung von Insektiziden leisten, so zum Beispiel die Hauptstadt Dhaka. Diese Art der Vorsorge wird mittlerweile jedoch als ineffizient diskutiert insbesondere in Anbetracht der aktuellen Neuerkrankungen. Vor einem ersten Besuch in Bangladesch sollten die Impfvorschriften des Landes gelesen und empfohlene Schutzimpfungen gegebenenfalls eingeholt werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke ist ratsam, da die hygienischen Bedingungen in Bangladesch in der Regel nicht das bakterielle Milieu bereiten, in dem sich Europäer aufzuhalten pflegen. Aus diesen Gründen, scheint eine anfängliche Durchfallerkrankung unausweichlich. Um diese zu vermeiden oder abzumindern, sollte auf die Einnahme von Leitungswasser oder nicht aufbereitetem Wasser, ungekochtem Essen oder ungeschälten, rohen Produkten verzichtet werden.

Telekommunikation, Internet und Währung

20-Taka-Banknote
50-Taka-Banknote
100-Taka-Banknote
500-Taka-Banknote

Ein Internetanschluss in Bangladesch zu erhalten ist zumeist unkompliziert. Weit verbreitete Anbieter scheinen Robi und Grameenphone zu sein. Diese bieten in der Regel unter anderem USB-Surfsticks an, die ortsunabhängig genutzt werden können. Europäische Handys sind mit dem bangladeschischen Mobilfunknetz kompatibel. Auch die SIM-Karten in Bangladesch haben die gleichen Standardgrößen und sind somit ebenso kompatibel mit aus Europa mitgebrachten Handys.

Die amtliche Währung des Landes heißt Taka (Abk.: Tk, BDT). Deren kleinere Einheiten heißen Poisha. Ein Taka entspricht 100 Poishas. Banknoten im Wert von 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100, 500 und 1.000 Taka zirkulieren in Bangladesch. Meist zirkulieren mehrere ältere Varianten der jeweiligen Banknoten. Münzen sind erhältlich in den Werten von 1 und 5 Tk sowie 1, 5, 10, 25 und 50 Poisha.

Bei sämtlichen Banken des Landes kann Fremdwährung in Landeswährung umgetauscht werden. In den Großstädten ist die Bezahlung via Kreditkarten problemlos.

Das Länderinformationsportal

Das Länderinformationsportal
Das Länderinformationsportal

Im Länderinformationsportal (LIPortal) geben ausgewiesene Landesexpertinnen und Landesexperten eine Einführung in eines von ca. 80 verschiedenen Ländern. Das LIPortal wird kontinuierlich betreut und gibt Orientierung zu Länderinformationen im WorldWideWeb. mehr

Letzte Aktualisierung

Diese Länderseite wurde zuletzt im November 2019 aktualisiert.

Über die Autorin

Sabine Franziska Strich, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit 2004 beschäftigt sie sich mit Südasien und schreibt derzeit ihre Doktorarbeit über das Verhältnis zwischen Bangladesch, Indien und dem indischen Bundesstaat Westbengalen.

Bengalisch lernen

Das detaillierteste Lehrwerk des Bengalischen auf Deutsch ist das Lehrbuch der modernen bengalischen Hochsprachen von Prof. Rahul Peter Das. Es ist in zweiter Auflage 2018 erschienen und kann kostenlos heruntergeladen werden. Der Umfang dieses Lehrbuches ermöglicht keinen schnellen Zugang zu dieser komplexen Sprache. Dafür erscheinen Online-Angebote wie ein knapper Bengalischkurs für Anfänger und ein Sprachkurs mit einer Demoversion auf den ersten Blick besser, enthalten jedoch Fehler und Lücken. Um Bengalisch auf dem PC zu schreiben, gibt es für Windows das Indic Language Input Tool und das mittlerweile kostenpflichtig erhältliche Programm Baraha. Zwei Beispiele für Onlinewörterbücher sind das 'English & Bengali Online Dictionary & Grammar' und das BanglaCode. Letzteres bietet auch eine Transliteration der Wörter, die in bengalischer Schrift notiert wurden.

Trainingsangebote der Akademie

Die Akademie der GIZ gestaltet Lernangebote für die internationale Zusammenarbeit. Wir führen mehr als 2000 Fort- und Weiterbildungen durch und entwickeln innovative, wirksame und nachhaltige Lernkonzepte. Und das weltweit.

> Angebote aus dem Weiterbildungskatalog

Bei allen Fragen rund um das Fort- und Weiterbildungsprogramm der Akademie helfen wir Ihnen gerne weiter.

> Wir freuen uns über Ihre Anfragen!

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare zu diesem Länderbeitrag oder zum LIPortal insgesamt. Richten Sie Ihre Anfrage an:

Thorsten Hölzer
(Akademie für Internationale Zusammenarbeit)

+49 (0)228 4460 2036

Zum Kontaktformular

Download