Chile wird oft als ein Land mit „verrückter Geographie“ beschrieben: Auf einer Länge von über 4.200 Kilometern zieht es sich von Nord nach Süd zwischen den Anden im Osten und dem Pazifik im Westen. Es zählt zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Ländern des Teilkontinents und zeichnet sich durch eine große politische Stabilität aus.

Themenfelder

Der Autor

Veit Straßner (geb. 1975) studierte in Mainz, Santiago/Chile und Kaiserslautern Politikwissenschaft, Soziologie und Erziehungswissenschaft (Dr. phil.), Philosophie und katholische Theologie (Lic. theol.) sowie Organisationsentwicklung (M.A.); Studien- und Forschungsaufenthalte in Chile, Argentinien, Uruguay und Peru.
Von 2003 bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Mainz, seit 2008 im Schuldienst.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare zu diesem Länderbeitrag oder zum LIPortal insgesamt. Richten Sie Ihre Anfrage an:

Thorsten Hölzer
(Akademie für Internationale Zusammenarbeit)

+49 (0)2224 926 - 144

Zum Kontaktformular