Ob Heinrich Rudolf Dieseldorff, der als erster Deutscher in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Guatemala auswanderte und dort die ersten Kaffeeplantagen begründete (1865), oder der französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry der das Land schätzen lernte, viele wurden in dessen Bann gezogen.

Aktuelles

Alejandro Giammattei ist bereit, die Regierungsgeschäfte zu übernehmen

© Prensa Libre, Hemeroteca Prensa Libre <link https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de - external>CC BY-NC-ND 4.0 </link>
Die Übergabe der Regierugsgeschäfte gestalltete sich nicht einfach. © Prensa Libre, Hemeroteca Prensa Libre CC BY-NC-ND 4.0

Am 14. Januar 2020 wird der neue Präsident, Alejandro Giammattei sein Amt antreten. In Abstimung mit der Planungsbehörde wurde ein geordneter Übergang mit der vergangenen Regierung von Jimmy Morales eingeleitet.

Mit dem von Giammattei vorgestellten Kabinett, hofft er eine bessere Regierungsführung als sein Vorgänger zu erreichen.

Themenfelder

Über den Autor

Johannes Mayr, Jahrgang 1953, ist schon viele Jahre in der Entwicklungszusammenarbeit tätig und hat von 2002 bis 2008 als Entwicklungshelfer für den ehemaligen DED (heute GIZ GmbH) in Guatemala gearbeitet. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland war er Landestrainer der heutigen AIZ für Guatemala. Seine Themenschwerpunkte sind: berufliche Bildung, Demokratieförderung und ländliche wirtschaftliche Entwicklung.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare zu diesem Länderbeitrag oder zum LIPortal insgesamt. Richten Sie Ihre Anfrage an:

Thorsten Hölzer
(Akademie für Internationale Zusammenarbeit)

+49 (0)228 4460 2036

Zum Kontaktformular

Download