Straßenszene in Kpalimé © Otto Frick
Währung
Franc CFA
Wechselkurs
655,957 pro € (fester Wechselkurs)
Zeitzone
GMT 0
Landesvorwahl (Telefon)
+228 (00228)
Klima (für Hauptstadt)
tropisch feuchtheiß
Internationaler Flughafen (IATA)
LFW (Lomé-Tokoin)

Einreise und Aufenthalt

Bordkarte zur Einreise per Flugzeug, Foto © Otto Frick
Bordkarte zur Einreise per Flugzeug, Foto © Otto Frick

Für die Einreise nach Togo ist ein gültiges Visum erforderlich. Visumanträge können Sie bei der togoischen Botschaft in Berlin oder bei den Konsulaten erhalten. Darüber hinaus benötigen Sie das gelbe internationale Impfbuch mit dem Nachweis der Gelbfieberimpfung. Aktuelle reisemedizinische Informationen zu Togo bietet der Reisemedizinische Infoservice und das Reisemedizinische Zentrum des Tropeninstituts Hamburg. Das Auswärtige Amt veröffentlicht die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige zu Togo. Für einen längeren Aufenthalt benötigen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung.

Auf der Website des Flughafens in Lomé finden Sie die Abflug- und Ankunftsdaten sämtlicher Flüge von und nach Lomé, sowie diverse touristische Dienstleistungen. In Togo wurde 2009 die Fluglinie Asky Airlines, gegründet, die in Zusammenarbeit mit Ethiopian Airlines zunächst den innerafrikanischen Flugverkehr mit Anbindungen an Europa und Asien bedienen wird.

Wohnen und Versorgung

Marktstand mit Tomaten und Piment in Tsévié © Otto Frick
Marktstand mit Tomaten und Piment in Tsévié © Otto Frick
Ein ideales Getränk: frisches Kokoswasser © Keith Lindsey
Ein ideales Getränk: frisches Kokoswasser © Keith Lindsey
Espressoverkäufer in Lomé-Adoboukomé © Otto Frick
Espressoverkäufer in Lomé-Adoboukomé © Otto Frick

In der Regel wird Ihnen der Arbeitgeber, bzw. die Entsendeorganisation bei der Wohnungssuche behilflich sein. Es dürfte auch nicht schwer sein, die passende Wohnung zu finden, da genügend freie Wohnungen angeboten werden. Das Warenangebot (z.B. Lebensmittel) ist vor allem in Lomé sehr vielfältig. Sie finden sehr viele europäische Importprodukte, so dass Sie auf kaum etwas verzichten müssen. Das sollte Sie aber nicht hindern, auch die Köstlichkeiten der togoischen Küche zu probieren. In den Städten im Landesinneren ist das Warenangebot eher am Bedarf der togoischen Bevölkerung ausgerichtet. Auf den Märkten finden Sie ein reichhaltiges Angebot an frischem Obst und Gemüse. Prêt-à-porter-Kleidung gibt es kaum zu kaufen. Normalerweise besorgt man sich den Stoff auf dem Markt und geht damit zur Schneiderin oder zum Schneider.
Interessant ist es auch, einen Perspektivwechsel vorzunehmen und das Alltagsleben und seine Unzulänglichkeiten aus Sicht der togoischen Bevölkerung zu betrachten.

Kinder

Togo ist ein sehr kinderfreundliches Land. Sollten Sie mit Kindern ausreisen wollen, so werden Sie von der togoischen Bevölkerung sicherlich gern gesehen und haben einen guten sozialen Status. In Lomé und einigen anderen größeren Städten finden Sie auch private Kindergärten. Wenn sich ihre Kinder im schulpflichtigen Alter befinden, so sollten Sie sich rechtzeitig nach den Möglichkeiten des Schulbesuchs erkundigen. In Lomé bieten die britische Schule, die amerikanische internationale Schule und das französische Gymnasium, das 2015 die Grundsteinlegung eines Neubaus feierte, schulpflichtigen Kindern eine gute schulische Ausbildung.

Geld und Geldtransfer

Geldautomat in Lomé-Dékon © Otto Frick
Geldautomat in Lomé-Dékon © Otto Frick

Togo gehört zur westafrikanischen Wirtschafts- und WährungsunionUnion Economique et Monétaire Ouest-Africaine (UEMOA) und hat als Währung den CFA-Franc (Franc de la Communauté Financière d'Afrique), der mit einem festen Wechselkurs von 655,957 CFA-Francs je Euro an den Euro gekoppelt ist. Einen Umtauschrechner Francs CFA - Euro gibt es bei Orange Convertisseur. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Kleingeld bei sich haben, denn Marktfrauen beispielsweise haben kein Wechselgeld, um auf (große) Scheine herauszugeben. Für den Geldtransfer nach Togo bieten die Firmen Western Union, Money Gram und Ria ihren Service an, der zwar schnell und zuverlässig, jedoch auch teuer ist. Für den inner-togoischen und -afrikanischen Geldtransfer bietet die Eco-Bank den Service Rapidtransfer an. 

Reisen in Togo

Verkaufsstand von Motorenöl und Benzin 'en détail' © Otto Frick
Verkaufsstand von Motorenöl und Benzin 'en détail' © Otto Frick
Das 'Künstler-Dorf' Kouma-Koundé bei Kpalimé © Otto Frick
Das 'Künstler-Dorf' Kouma-Koundé bei Kpalimé © Otto Frick
Der Wasserfall von Aklowa bei Badou © Otto Frick
Der Wasserfall von Aklowa bei Badou © Otto Frick

Bei einem längeren Aufenthalt empfiehlt sich die Anschaffung eines PKWs oder Sie sollten zumindest die Möglichkeit haben, ein Dienstfahrzeug auch privat nutzen zu können. Sollten Sie über kein Fahrzeug verfügen, so empfiehlt es sich einen Wagen oder ein Taxi mit Chauffeur zu mieten, da die öffentlichen Verkehrsmittel (Linienbusse und Taxi brousse) für längere Strecken nur bedingt zu empfehlen sind.
An den großen Verkehrsachsen finden Sie im Abstand von 30 – 50 Kilometern überall im Lande Tankstellen, gekühlte Getränke, Restaurants (häufig auch mit europäischer Küche) und auch Hotels. In den größeren Ortschaften gibt es recht akzeptable Hotels. Lediglich in kleineren Ortschaften und abseits der großen Routen sollte man keine allzugroßen Ansprüche stellen. Camping ist in Togo nicht üblich. In einigen Klöstern, bzw. Missionsstationen kann auf Anfrage übernachtet werden. Alle Orte in Togo können Sie von Lomé aus an einem Tag erreichen.

Togo bietet in touristischer Hinsicht auf knappem Raum ein abwechslungsreiches Landschaftsbild mit unterschiedlicher Vegetation. Berge, Felsschluchten, Wasserfälle, Kunsthandwerkszentren, farbenfrohe Märkte und einige bauliche Relikte aus der deutschen Kolonialvergangenheit gibt es zu entdecken. Mehr dazu finden Sie auf der Homepage der offiziellen togoischen Tourismusbehörde.
Am meisten beeindruckt jedoch die Freundlichkeit und Herzlichkeit der den Europäern gegenüber offenen Bevölkerung. In allen Regionen finden beeindruckende jährliche Volksfeste mit Musik, Tänzen und religiösen Zeremonien statt. Fragen Sie Ihre Freunde und Arbeitskollegen danach, denn meistens sind diese Feste auf keinen bestimmten Kalendertag festgelegt.

Touristisch reizvolle Orte, bzw. Regionen sind Kpalimé und Umgebung: Mont Agou, Misahoé und das Plateau von Danyi. Gut als Tagesausflug von Lomé aus zu erreichen sind: Togoville und der Lac Togo, Vogan (großer Markt am Freitag), Glidji mit dem außergewöhnlichen Neujahrsfest der Guin, Aného und Agbodrafo mit den am Lac Togo gelegenen Hotels/Restaurants. In Baguida, einem Vorort von Lomé, gibt es mehrere privat bewirtschaftete Strandabschnitte, wo man teilweise auch schwimmen kann, und zahlreiche Hotels und Restaurants. Weiter im Landesinneren sind erwähnenswert: Badou und der Wasserfall von Aklowa, die Faille d’Alédjo und das Dorf Alédjo Kadara, die Berglandschaft der Kara-Region. In Niamtougou erwartet Sie das Kunsthandwerkszentrum der Behindertenkooperative Codhani mit Werkstätten, Verkaufsladen und einem Bistro. Die Weiler der Betamaribe (= Lehmmaurer) im Nordosten Togos (auch Pays Tamberma, Koutammakou oder Somba genannt) mit ihren bemerkenswerten Lehmburgen wurden zum Weltkulturerbe erhoben. 
Einen deutschsprachigen Reiseführer für Togo gibt es z. Zt. nicht, daher empfiehlt sich der petit futé Togo.

Sicherheit

Leider hat die Kriminalität in den Jahren der wirtschaftlichen Rezession in Togo zugenommen. Es handelt sich in erster Linie um Eigentumsdelikte, vor allem im Ballungsraum von Lomé. Einen Nachtwächter zu engagieren ist daher dringend geraten. In Lomé ist daher von Strandspaziergängen – auch tagsüber – abzuraten. 
Bei Straßenkontrollen durch Polizei, Gendarmerie und Militär ist es wichtig, dass Sie dabei ruhig und gelassen bleiben und sich nicht zu unüberlegten emotionalen Äußerungen provozieren lassen.

Gesund bleiben

Warnschild © Otto Frick
Warnschild © Otto Frick

Für Togo wird eine Malariaprophylaxe, eine vorbeugende Behandlung mit Malariamitteln, dringend empfohlen. Zusätzlich empfiehlt sich, Fenster und Türen der Wohnung mit Drahtgewebe (Fliegendraht) zu versehen und an den Betten Moskitonetze anzubringen. Ihre Entsendeorganisation oder auch die deutsche Botschaft werden Ihnen aktuelle Adressen von Ärzten und Krankenhäusern übergeben. Die Allianz Krankenversicherung hat eine Auswahl von Krankenhäusern in Lomé ins Netz gestellt. Leider ist auch Togo von HIV/AIDS nicht verschont geblieben und so heißt auch hier die Devise Safer Sex!
Von nächtlichen Überlandfahrten sei abgeraten, da leider immer wieder einige Fahrzeuge mit defekten Scheinwerfern unterwegs sind. Es wird bereits kurz nach 18 Uhr – ohne Dämmerung – sehr schnell dunkel. 
Togo verfügt zwar über eine 50 km lange Küste, diese ist jedoch aufgrund der gefährlichen Brandung und Strömungsverhältnisse zum Baden ungeeignet. Lediglich hinter dem Hafen von Lomé finden Sie geschützte Strände, da ein mehrere Kilometer langes Felsenriff die Brandung abhält und eine Art langgezogenes Becken bildet.

Kommunikation

Hauptpostamt in Lomé © Otto Frick
Hauptpostamt in Lomé © Otto Frick
Geschäft für Mobiltelefone in Lomé-Dékon © Otto Frick
Geschäft für Mobiltelefone in Lomé-Dékon © Otto Frick

Preisgünstige Telefonkontakte nach Togo können Sie auf der interaktiven Tabelle von 'billiger telefonieren' abfragen. Bei den relativ teuren Festnetztelefongesprächen von Deutschland nach Togo empfiehlt es sich eine Telefonkarte zu kaufen, da einige Anbieter der Billigvorwahlnummern Togo nicht auf ihrer Liste haben. Oder Sie versuchen es via Skype oder WhatsApp. 2011 wurden in Togo die Telefonnummern von Festnetz und Mobiltelefonen von siebenstelligen auf achtstellige Nummern abgeändert.
Inzwischen ist in Togo auch ADSL eingeführt worden und Togo verfügt mit dem West Africa Cable System über einen schnellen Breitband-Internetzugang. In allen Städten boomen die Internetcafés, die Cybercafés wie sie hier heißen. Allerdings sind die Internetzugänge oft noch sehr langsam und erfordern viel Geduld. 
Mobiltelefonanbieter sind die staatliche Togo Cellulaire und Moov, einer Tochtergesellschaft von Etisalat - Emirates Telecommunications Corporation. Bereits 2014 entschied die Regierung, einen dritten Mobilfunkanbieter zuzulassen. Auch die Post erweitert ihren Service um Internetzugang und Internettelefonie. Wichtige Adressen mit Telefonnummern erhalten Sie im Branchenbuch Togo. Das Hauptpostamt in Lomé unterhält auch einen Service für Philatelisten.

Nützliche Adressen von verschiedenen Institutionen sowohl in Togo als auch in Deutschland hält Länderkontakte - das Verzeichnis der deutsch-internationalen Beziehungen bereit.

Togo in Deutschland

Schrebergartenkolonie in Berlin-Wedding © Otto Frick
Schrebergartenkolonie in Berlin-Wedding © Otto Frick
Im 'afrikanischen Viertel' in Berlin-Wedding © Otto Frick
Im 'afrikanischen Viertel' in Berlin-Wedding © Otto Frick

Laut Statistischem Bundesamt lebten am 31. 12. 2015 10.145 Togoerinnen und Togoer in Deutschland, wobei die Zahl natürlich viel höher liegt, da die Personen, die inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben, nicht in dieser Statistik enthalten sind. Im selben Zeitraum studierten 328 Togoerinnen und Toger in Deutschland. Doch leider sind nicht alle Menschen aus Togo in Deutschland willkommen, zumindest nicht bei den deutschen Behörden. Abschiebungen wie im Fall von Gerson Liebl, der sich auf deutsche Vorfahren berufen kann, oder die von Beamten angeordnete Abschiebung einer togoischen Familie, die in dem Film Die Weggeworfenen beeindruckend dokumentiert wird, lösten öffentliche Kritik aus. Im Theaterstück 'Navigator Luna-Nord' begibt sich die Schauspielerin und Autorin Linda Elsner auf Spurensuche in der eigenen Familien-Vergangenheit zwischen Deutschland, Togo und der DDR.
Der aus Togo stammende Diplom-Betriebswirt Clément Klutse wurde als Kandidat der CDU für die Bürgerschaftswahl 2015 in Hamburg-Barmbek nominiert. In Düsseldorf spielt der junge Fußballer Ihlas Bebou und in Köln wurde der Boxer Prinz Lorenzo zu einer lokalen Berühmtheit.
Die Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika präsentiert Literatur von afrikanischen Autorinnen und Autoren und das Portal Afroport informiert bundesweit über Afrika-relevante Veranstaltungen, wie Ausstellungen, Festivals, TV-Tipps, Workshops usw. In Essen ist ein sehr beeindruckendes privates Vodun-Museum zu besichtigen. Das Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen stellte die Bilder von Josef Gnädinger aus, einem ehemaligen Entwicklungshelfer, der 17 Jahre lang in Togo lebte.

Die Adressen von den togoischen Konsulaten in Bonn, Bremen, Deidesheim, Hannover und München finden sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes. In vielen deutschen Großstädten gibt es neben Geschäften auch eine Reihe von Vereinen, Netzwerken und Clubs mit sozialen und künstlerischen Aktivitäten von Togoern und anderen Afrikanern, so im afrikanischen Viertel in Berlin, wo einige Initiativen sich für die Umbenennung von kolonialen Straßennahmen engagieren. Ein interaktiver Stadtplan der taz vom Wedding zeigt die Geschichte des ''Afrikanischen Viertels' und dessen koloniale Vergangenheit.
Das Kampagnenbündnis "No Humboldt 21!" fordert die Rückgabe der Gebeine von n. a. 17 Menschen aus Togo, die  in die sogenannte "S(chädel)-Sammlung" des Königlichen Museums für Völkerkunde (heute Ethnologisches Museum Berlin) aufgenommen wurden.

 

 

Das Länderinformationsportal

Das Länderinformationsportal
Das Länderinformationsportal

Im Länderinformationsportal (LIPortal) geben ausgewiesene Landesexpertinnen und Landesexperten eine Einführung in eines von ca. 80 verschiedenen Ländern. Das LIPortal wird kontinuierlich betreut und gibt Orientierung zu Länderinformationen im WorldWideWeb. mehr

Letzte Aktualisierung

Diese Länderseite wurde zum letzten Mal im Juni 2016 aktualisiert.

Autor

Otto Frick arbeitete neun Jahre in Togo und leitete ein Atelier für visuelle Kommunikation und war in mehreren Projekten der EZ, auch in Benin tätig. Er erstellte Publikationen zu landeskundlichen Themen Togos und Benins und zur Kunst und Kultur Afrikas.

Mitarbeit am Lehrstuhl für Afrikanische Kunst der FU, Referent und Tutor in der Erwachsenenbildung, interkultureller Trainer, Tätigkeiten in der Medien- und Organisationsberatung und als Kurator.

Über Ihr Feedback freue ich mich.

Literaturhinweise

Weiterführende Literatur zu den Themen:

Trainingsangebote der Akademie

Die Akademie der GIZ ist der führende Weiterbildungsanbieter für die internationale Kompetenzentwicklung. Wir stehen für innovative, wirksame und nachhaltige Lösungen.

> Angebote aus dem Weiterbildungskatalog

Gerne konzipieren wir für Sie maßgeschneiderte Trainingskurse, die sich an Ihren individuellen Bedürfnissen und Interessen orientieren.

> Wir freuen uns über Ihre Anfragen!

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare zu diesem Länderbeitrag oder zum LIPortal insgesamt. Richten Sie Ihre Anfrage an:

Thorsten Hölzer
(Akademie für Internationale Zusammenarbeit)

+49 (0)2224 926 - 144

Zum Kontaktformular