Der zentralafrikanische Staat Tschad war bis 1960 französische Kolonie. Mit fast 13 Mio. Einwohnern und einer Landfläche von 1,284 Mio. km² ist der Tschad das fünftgrößte Land Afrikas mit einer sehr geringen Besiedelungsdichte. Seit 2003 wird im Süden des Landes Erdöl gefördert, was die Wirtschaft des Tschad in hohem Maße beeinflusst.

Themenfelder

Über die Autorin

Brigitte Salzberger, Ethnologin (MA), geb. 1967 lebt und arbeitet in Rheinland-Pfalz.

Verschiedene Forschungsaufenthalte in Tschad, Ghana und Südostasien. Seit 2001 als freie Referentin in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit (Erwachsenenbildung, Kinder und Jugendliche) tätig.

Seit 2003 Landeskunde-Tutorin für den Tschad bei der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare zu diesem Länderbeitrag oder zum LIPortal insgesamt. Richten Sie Ihre Anfrage an:

Thorsten Hölzer
(Akademie für Internationale Zusammenarbeit)

+49 (0)2224 926 - 144

Zum Kontaktformular